Werdegang


Mein Name ist Thomas Knauf. Ich bin Heilpraktiker und staatlich geprüfter Masseur und med. Bademeister. Mein Schwerpunkt liegt seit über 20 Jahren auf dem Stütz- und Bewegungsapparat. Seit 2008 eigene Praxis. Durch umfangreiche Aus-und Weiterbildungen umfasst  mein Leistungsspektrum aber auch andere Fachbereiche. Mir liegt viel daran, mein ganzheitliches und selbst entwickeltes Therapiekonzept bei Ihnen anzuwenden und Erkrankungen durch gezielte Maßnahmen zu vermeiden und so Körper, Seele und Geist wieder in ihre Balance zu führen.

Ich würde mich freuen, Sie kennenzulernen und mit Ihnen zusammen geeignete Wege zu finden, ihre Gesundheit zu erhalten und zu verbessern.

Ich bin sehr gern für Sie da und beantworte Ihre Fragen.

 

 

Herzlichst Ihr Heilpraktiker Thomas Knauf


Mein Werdegang in der Gesundheitsbranche

 

1992-1995 Ausbildung mit Staatsexamen Abschlussnote "sehr gut" zum Masseur und

                    medizinischen Bademeister in Osnabrück

                    Praktikas im Landeskrankenhaus für Psychiatrie und Psychosomatik Osnabrück

                    Städtische Kliniken Osnabrück

                    Praxis für physikalische Therapie Kurt Standfuss

 

1995-1996 Ausbildung zum Rettungssanitäter als Lehrgangsbester mit Abschluss "sehr gut" in Nürnberg

 

1995-2005 Sanitäter bei der Bundeswehr mit vielen med. Ausbildungen und Fachrichtungen:

                    innere Medizin, Notaufnahme, Chirurgie,

                    Physiotherapie, Flugunfallmedizin, 

                    Behandlung und Pflege (Krankenpflegehelfer),

                    Neurologie und Psychiatrie, 

                    Präparation/Pathologie/Rechtsmedizin

 

2005-2008 Vollzeitausbildung zum Heilpraktiker in der Berufsfachschule für

                    Naturheilweisen „Josef Angerer“ in München, Mai 2008

                    schriftliche und mündliche Prüfungen vor dem Gesund-

                    heitsamt München Land und der Heilpraktikerschule 

                    und somit Erlaubnis zur Führung der Bezeichnung 

                    Heilpraktiker. 

                    Juli 2008 Abschlussprüfung in der Berufsfachschule mit der Note "gut"        

 

Seit Oktober 2008 eigene Praxis für Naturheilkunde in Ribnitz-Damgarten bei Rostock

 

2016 Praxis in Stade

 

 

 

Artikel Ostseeanzeiger vom 25.03.2009 :

 

Heilpraktiker Thomas Knauf

 

Zeit zum Zuhören und Heilen

 

Ribnitz-Damgarten – Thomas Knauf nimmt sich Zeit, sehr viel Zeit sogar,umjeden einzelnen seiner Patienten kennenzulernen. Er hört ihnen genau zu, wenn sie von ihrer jeweiligen Erkrankung und von der Vorgeschichte der Krankheiten sowie von ihrem Leben berichten. Thomas Knauf gibt ihnen die Zeit, auch über Dinge zu sprechen, die ansonsten so woanders nicht ausgesprochen werden können. „Jeder einzelne Mensch ist anders, insofern muss ich die Individualität jedes einzelnen sehen können, um ihn dann so zu behandeln, wie er es entsprechend seiner ganz persönlichen Bedingungen und Bedürfnisse braucht. Denn Rückenschmerzen sind nicht gleich Rückenschmerzen“, sagt der Heilpraktiker. Während sich bei dem einen die Rückschmerzen aus einer Beinlängendifferenz ergäben, sei bei einem anderen dafür die Körperhaltung die Ursache. Insofern gehört für Thomas Knauf eine gehörige Portion Liebe, im Sinne von sich in den anderen hineindenken und –versetzen zu können, zu seinem Beruf. Und so dauert ein erstes Patientengespräch mit Anamnese bei ihm bis zu anderthalb Stunden. Auch die körperliche Untersuchung führt er dabei durch. „Ich muss sehen, wo ich mit meiner Behandlung einen Ansatz finde und was es für körperliche Probleme gibt und sich diese befinden“, fährt Thomas Knauf fort. Ein wesentlicher Aspekt ist in den Zusammenhang für ihn die Augendiagnose. „Anhand der Irisdiagnose stelle ich bei meinen Patienten die Konstitution fest und sehe, welche körperlichen Schwachstellen vorliegen und worauf man achten sollte. Letztere aufzufinden, ist neben dem Grundleiden für eine sehr genaue Diagnostik und damit für den Therapieansatz entscheidend“, erklärt Thomas Knauf. Der Heilpraktiker und Masseurbetreibt eine Praxis für Naturheilverfahren in der Damgartener Chaussee 37 in Ribnitz-Damgarten, wobei manuelle und physikalische Therapien, Osteopathie und Chiropraktik, Sportlerrehabilitation, Schmerztherapie, Naturheilverfahren und Akupunktur neben vielen weiteren Dingen zu seinen Therapieschwerpunkten gehören. Dabei begann sein medizinischer Werdegang 1992 mit der Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister in Osnabrück. Bei der Bundeswehr ließ sich Thomas Knauf dann zum Rettungssanitäter ausbilden. Im Anschluss daran folgte eine Ausbildung an der Heilpraktikerschule „Josef Angerer“ in München, wo schulmedizinische und naturheilkundliche Fächer gleichermaßen gelehrt wurden. „Ich habe mich für den Beruf eines Heilpraktikers entschieden, da es mir wichtig ist, die Behandlung und Diagnostik selbst zu machen. Ich möchte meine Patienten vom Anfang bis zum Ende der Behandlung, also von der Aufnahme bis zum Erfolg begleiten und ihre Fortschritte zu jeder Zeit sehen und miterleben“, sagt er. Zu Thomas Knauf kommen Patienten, um sich eine zweite oder dritte Meinung neben der des Hausarztes oder Facharztes einzuholen oder wenn sie mit der Schulmedizin selbst nicht weiter kommen oder mittels eines

Naturheilverfahrens die schulmedizinische Behandlung unterstützen wollen. Schulmedizin und Naturheilkunde in einem ausgewogenen Maß miteinander zu verbinden, sei nach der Auffassung von Thomas Knauf der richtige Weg, um gesund zu bleiben und es zu werden. Damit es aber gar nicht erst zu langwierigen Behandlungen kommen muss, rät Thomas Knauf zur Prophylaxe. „Vorsorge bedeutet, dass man etwas für sich und seinen Körper also für die eigene Gesundheit unternimmt. Beispielsweise indem das Immunsystem vorbeugend durch verschiedene Therapien gestärkt wird, um unter anderem gut über den Winter und damit über die Erkältungszeit ohne eine Erkrankung zu kommen. Man kommt zu mir, um zu schauen, dass nichts dergleichen passiert“, sagt der Heilpraktiker.

 

Claudia Haiplick

 

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“
Konfuzius